Welche Angaben muss eine Rechnung enthalten?

2018-07-01T20:19:19+00:00 01.07.2018|News|

Eine Rechnung berechtigt einen Rechnungsempfänger grundsätzlich nur dann zum Vorsteuerabzug, wenn sie den Formvorschriften des Umsatzsteuergesetzes entspricht. Um diesen Formvorschriften zu genügen, muss eine Rechnung grundsätzlich folgende Merkmale aufweisen: Name und Anschrift des liefernden und des empfangenden Unternehmers Menge und handelsübliche Bezeichnung der gelieferten Gegenstände bzw. Art und Umfang der sonstigen Leistung Tag der Lieferung [...]

Wie ist eine falsche Nutzungsdauer eines Anlagegutes zu berichtigen?

2018-07-01T20:17:47+00:00 01.07.2018|News|

Bei Wirtschaftsgütern, deren Verwendung oder Nutzung zur Erzielung von Einkünften sich erfahrungsgemäß auf einen Zeitraum von mehr als einem Jahr erstreckt (abnutzbares Anlagevermögen), sind die Anschaffungs- oder Herstellungskosten gleichmäßig verteilt auf die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer abzusetzen (Absetzung für Abnutzung). Die Nutzungsdauer ist grundsätzlich vom Steuerpflichtigen zu schätzen. Wenn die Nutzungsdauer im Gesetz nicht vorgegeben ist, können [...]

Erklärung: Performance Management

2018-07-05T08:46:25+00:00 01.07.2018|News|

Was versteht man unter Performance Management im Zusammenhang mit Unternehmen? Wie der Name schon erahnen lässt, wird damit die Leistung & Effektivität von Maßnahmen und dergleichen gemessen beziehungsweise gesteuert. Dadurch lässt sich kontrollieren, wie rentabel bestimmte Arbeitsschritte, Investitionen & Leistungen sind - und Optimierungsbedarf aufgedecken. Anders als beim Kennzahlencontrolling  wird beim Performance Management weniger auf [...]

Wie bin ich im Urlaub krankenversichert?

2018-07-01T20:14:31+00:00 01.07.2018|News|

Wenn Sie in einem EU-/EWR-Staat oder in der Schweiz Urlaub machen, benötigen Sie die Europäische Krankenversicherungskarte (EKVK). Diese befindet sich in der Regel auf der Rückseite der e-card. Sie erhalten Sachleistungen, soweit diese notwendig sind. Die Europäische Krankenversicherungskarte (EKVK) muss direkt beim ausländischen Leistungserbringer vorgelegt werden und wird dort von allen Ärzten und Krankenhäusern akzeptiert, die mit den [...]

Ist der Gewinnfreibetrag bei Tod des Betriebsinhabers nachzuversteuern?

2018-07-01T20:12:48+00:00 01.07.2018|News|

Bei natürlichen Personen kann bei betrieblichen Einkünften ein Gewinnfreibetrag unter Beachtung bestimmter Voraussetzungen gewinnmindernd geltend gemacht werden. Bis zu einem Gewinn von € 30.000,00 steht der Gewinnfreibetrag ohne Investitionserfordernis als Grundfreibetrag zu. Übersteigt der Gewinn € 30 000,00, steht grundsätzlich ein investitionsbedingter Gewinnfreibetrag insoweit zu (nicht bei Pauschalierung), als er durch Anschaffungs- oder Herstellungskosten von [...]

Wie ist eine falsche Nutzungsdauer eines Anlagegutes zu berichtigen?

2018-07-01T20:10:35+00:00 01.07.2018|News|

Bei Wirtschaftsgütern, deren Verwendung oder Nutzung zur Erzielung von Einkünften sich erfahrungsgemäß auf einen Zeitraum von mehr als einem Jahr erstreckt (abnutzbares Anlagevermögen), sind die Anschaffungs- oder Herstellungskosten gleichmäßig verteilt auf die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer abzusetzen (Absetzung für Abnutzung). Die Nutzungsdauer ist grundsätzlich vom Steuerpflichtigen zu schätzen. Wenn die Nutzungsdauer im Gesetz nicht vorgegeben ist, können [...]

Was ist die neue Abzugsteuer für Leitungsrechte?

2018-07-01T20:09:30+00:00 01.07.2018|News|

Im Jahressteuergesetz 2018 (Gesetzesentwurf) wird die Besteuerung von Leitungsrechten neu geregelt. Hier eine Übersicht zu den wichtigsten Regelungen dazu: Einkünfte in Zusammenhang mit dem einem Infrastrukturbetreiber eingeräumten Recht, Grund und Boden zur Errichtung und zum Betrieb von ober- oder unterirdischen Leitungen im öffentlichen Interesse zu nutzen, sollen einer Abzugsteuer in Höhe von 10 % unterliegen. Der Gesetzesentwurf führt taxativ auf, welche [...]

Umsatzsteuer: Welche Vereinfachungen kommen für elektronische Dienstleistungen?

2018-07-01T20:08:16+00:00 01.07.2018|News|

Für eine elektronisch erbrachte sonstige Leistung oder eine Telekommunikations-, Rundfunk- und Fernsehdienstleistung an Privatpersonen innerhalb der EU gilt: Die Steuerpflicht liegt am Empfängerort. Der Empfängerort ist dort, wo der private Leistungsempfänger seinen Wohnsitz bzw. gewöhnlichen Aufenthalt hat. Der leistende Unternehmer muss bei jeder Leistung ermitteln, wo der Kunde ansässig ist. Der leistende Unternehmer hat daher [...]

Was ist eine Unternehmensstrategie?

2018-06-05T09:28:26+00:00 01.06.2018|News|

Der Begriff Unternehmensstrategie ist nicht einheitlich definiert. Eine Strategie ist grundsätzlich immer zukunftsorientiert und meist langfristig ausgelegt. Bei einer Unternehmensstrategie wird das gesamte Geschäft eines Unternehmens betrachtet und nicht nur Teilbereiche daraus. In der Regel kann man davon ausgehen, dass eine Strategie die Aktivitätsfelder eines Unternehmens festlegt. Einerseits wird auf die Umwelt des Unternehmens Bezug [...]

Ist das Vertreterpauschale um steuerfreie Kostenersätze zu kürzen?

2018-06-01T09:51:58+00:00 01.06.2018|News|

In einer Verordnung zum Einkommensteuergesetz ist festgehalten, dass Vertreter bei nicht selbständigen Einkünften 5 % der Bemessungsgrundlage, max. jedoch € 2.190,00 jährlich, anstelle des üblichen Werbungskostenpauschalbetrags von € 132,00 steuerlich geltend machen können. Entsprechend der Verordnung war bisher für bestimmte steuerfreie Kostenersätze, wie z. B. Diäten und km-Gelder bei Vertretern (anders als bei anderen Berufsgruppen), [...]